Wir liefern Ihnen relevante und fundierte Erkenntnisse zu Ihrer internen und externen Kommunikation. Individuell auf Ihre Fragestellung zugeschnitten nutzen wir ein umfangreiches Repertoire an wissenschaftlichen Methoden.

Anja Obermüller arbeitete von 2008 bis 2012 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft (IfK) der TU Dresden und betreute im Rahmen ihrer Tätigkeit mehrere Forschungsprojekte als Projektadministratorin: z.B. eine Leser- und Journalistenbefragung bei der tageszeitung (taz), eine Besucherbefragung der Dresdner Philharmonie, eine Mitgliederbefragung des Lions Clubs Deutschland sowie eine multi-methodische Studie zur Nachrichtenkompetenzvermittlung in deutschen Schulen im Auftrag der Stiftervereinigung der Presse. Als Projektadministratorin war sie dabei in allen Schritten des wissenschaftlichen Prozesses tätig: Studien-Design, Instrumententwicklung und -testung, Umsetzung/Durchführung, Organisation der Feldarbeit, Datenauswertung sowie Ergebnispräsentation.

Rebecca Renatus hat sowohl aus wissenschaftlicher als auch marktwirtschaftlicher Perspektive umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Kommunikations- und Marktforschung gesammelt. Während und nach ihrem Soziologiestudium an der Universität Bamberg arbeitete sie mehrere Jahre in dem Marktforschungsinstitut Psyma bevor sie sich zu einer Rückkehr in die wissenschaftliche Forschung entschied. 2012 begann sie ihre derzeitige Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Institut für Kommunikationswissenschaft an der TU Dresden. In dieser Funktion wirkte sie bereits in verschiedenen Projekten im Bereich der Mediennutzungs- und Medienwirkungsforschung mit, z.B. dem von der Sächsischen Landesanstalt für Privaten Rundfunk und neue Medien geförderten Forschungsprojekt zur Mediennutzung junger Migranten in Sachsen, einem Drei-Stufen-Test zu den MDR-Telemedien oder einer multi-methodischen Studie zur Nachrichtenkompetenzvermittlung in deutschen Schulen im Auftrag der Stiftervereinigung der Presse.

Anja Obermüller gab als wissenschaftliche Mitarbeiterin am IfK Lehrveranstaltungen im Bachelorstudiengang "Medienforschung, Medienpraxis" in verschiedenen Forschungsgebieten wie der politischen Kommunikation, den empirischen Methoden der Sozialforschung, der öffentlichen Meinung sowie dem Forschungsbereich Kinder und Medien. Sie publizierte zusammen mit anderen Autoren und war zudem auf Fachtagungen zu Vorträgen oder Posterpräsentationen eingeladen. Dabei erhielt sie mehrere Auszeichnungen: einen Preis für die beste Posterpräsentation (gemeinsam mit Co-Autoren), den Naomi C. Turner Preis für das beste Paper eines Nachwuchswissenschaftlers (gemeinsam mit Co-Autoren) sowie den 1. Platz für das beste Paper eines Nachwuchswissenschaftlers. Während ihrer Tätigkeit am IfK gab sie zudem mehrere Workshops bei der Sächsischen Zeitung zum Thema “Zukunft der Zeitung”. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Kinder und Medien, Methoden der empirischen Sozialforschung sowie Journalismus- und Medieninhaltsforschung.

Rebecca Renatus ist seit 2012 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am IfK tätig und gibt Lehrveranstaltungen im Bachelorstudiengang "Medienforschung, Medienpraxis" und im Masterstudiengang "Angewandte Medienforschung" zu den Themenbereichen Theorien der Kommunikationswissenschaft, neue Medien und mobile Publikumsforschung. Im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit am IfK entstanden eine Buchpublikation, zwei Zeitschriftenartikel, mehrere Beiträge in Sammelbänden sowie Konferenzbeiträge. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Medien-und insbesondere Nachrichtenkompetenz, Kinder- und Jugendmedienforschung, neue Medien sowie Methoden der empirischen Sozialforschung.